Posted on Mrz 5, 2013 in Reise

Der 133m tiefe Achensee ist der größte See Tirols und liegt nördlich von Jenbach 380 m über dem Inntal. Seine Wasserqualität ist hervorragend (annähernd Trinkwasserniveau), einziger Haken am Achensee: Seine Wassertemperatur überschreitet kaum jemals 20 °C, womit der Achensee als Badesee nur für abgehärtete Schwimmer ein Vergnügen ist. Andererseits, nach einer längeren Wanderung rund um den Achensee, kann er eine ganz wunderbare Abkühlung sein.

Die wichtigsten Achensee – Uferorte sind die Ferienorte Pertisau, Maurach und Buchau sowie im Norden die Gemeinde Achenkirch. Meiner Meinung nach eignet sich der Achensee, bzw. die Orte rund um den Achensee eher für einen Urlaub im Mai/Juni und dann wieder im September/Oktober, uzw. aus 2 Gründen:
der Achensee ist weniger geeignet als Badesee (siehe oben),
Ziemlicher Besucherandrang während der klassischen Ferienzeit (Bustourismus).
Für einen Urlaub am Achensee ist die Dauer von einer Woche ideal.
Im Folgenden 5 Anregungen für Ihren Aufenthalt am Achensee (ohne jedoch alle Möglichkeiten abzudecken):

Den Achensee entlang zu Fuß von Pertisau zur Gaisalm

Achensee Richtung Gaisalm

Wanderweg zur Gaisalm

Diese sehr leichte Wanderung (für Kinder ab 6 geeignet) zieht sich entlang des Achensees von Pertisau zur etwa 1,5 Stunden entfernten Gaisalm. Dabei wandert man auf einem zwar schmalen, aber leicht zu begehenden Pfad, der immer wieder schöne Blicke auf den Achensee zulässt. An heißen Tagen können Sie sogar abseits des Weges direkt an den Achensee, um dort eine kleine Pause einzulegen, oder sogar (für Mutige) einen Sprung ins Wasser zu wagen. Am Ende des Weges gelangen Sie zur bewirtschafteten Gaisalm, die auch mit der Achensee-Schifffahrt zu erreichen ist, was dazu führen kann, dass es bei der Alm ziemlich voll sein kann. Retour nach Pertisau gelangen Sie entweder auf dem Hinweg, oder deutlich bequemer mit einem Schiff direkt vor der Gaisalm. Dabei können Sie den Achensee auch direkt und sehr nah genießen. Die Schiffe gehen etwa alle 30 Minuten.
Fazit: Eine leichte Achensee Wanderung mit der Möglichkeit, den Achensee zu genießen und sich bei der Alm bei Tiroler Küche zu stärken.

Den Achensee mit dem Rad entdecken

Direkt von Pertisau bzw. der Schiffsanlegestelle in Pertisau beginnend, führt der asphaltierte Radweg der Uferpromenade bis zum Ortsende und dann weiter nach  Maurach. Am Ufer des Achensees entlang geht es weiter, zwischendurch laden  der Badestrand Buchau mit Kinderspielplatz, Bademöglichkeit und Sonnenliegewiese zur Rast ein. Die weitere Strecke führt auf der alten Achensee Uferstraße vorbei am Camping Schwarzenau und der Schiffsanlegestation Achenseehof bis zur Schiffsanlegestation Scholastika.

Gaisalm

Gaisalm

Die Radstrecke am Achensee ist eben, ohne Anstiege, die Radwege sind größtenteils sehr gut ausgebaut. In der Hochsaison kann es jedoch am Achensee Radweg eng werden.
Tipp: Nehmen Sie unbedingt Badesachen mit (trotz der nur 20° hat man vielleicht das Bedürfnis sich im Achensee abzukühlen). Wenn Sie Lust haben, ersparen Sie sich die Rückfahrt (eine vollkommene Umrundung ist mit dem Rad nicht möglich) und nehmen Sie ein Schiff zurück nach Pertisau.
Link Tipp: Radverleiher am Achensee

Der Achensee Rundblick – mit der Karwendel-Bergbahn auf das Stanser Joch

Gott sei Dank muss man nicht immer alle Höhenmeter zu Fuß erledigen. Von Pertisau ausgehend kann man mit der Karwendel Bergbahn hinauf auf den Zwölferkopf fahren, um von dort aus weitere schwierigere, oder auch leichtere Wanderungen zu unternehmen. Dabei bieten sich immer wieder unbeschreibliche Blicke auf den Achensee und das Rofangebirge. Besonders das Stanser Joch, immerhin schon rund 2100m hoch, erlaubt einen sensationellen Achensee  Rundblick.
Bei entsprechender Ausdauer und Kondition empfiehlt sich der Weitermarsch zur Gamskarspitze und von dort wieder hinab zur Gramai Alm im Tal. Doch wie gesagt, dieser Tour ist dann schon etwas intensiver und sollte nur mit entsprechender Bergausrüstung (Schuhe, Regenschutz, Proviant, Kinder ab 14 Jahren) unternommen werden. Einfacher ist es natürlich, die in der Nähe der Bergstation gelegenen Almen zu besuchen (Gehzeiten um die 30Min.) und dann wieder die Talfahrt anzutreten.
Link Tipp: Achensee Wanderkarten

Rofanseilbahn

Achensee

Achensee

Von Maurach ausgehend führt die Rofanseilbahn hinauf zur Erfurter Hütte, die als Ausgangspunkt für weitere Wanderungen im Rofangebirge dient. Sei es Hochhiss (rund 2.300m) oder Rofanspitze, bedenken Sie, Sie befinden sich im alpinen Bereich. Auch hier gilt: die entsprechende Ausrüstung mitnehmen. Immer wieder bieten sich beeindruckende Blicke auf den Achensee, der bläulich/grünlich funkelt und Lust darauf macht, ins kühle Nass zu springen. Hier zeigt sich der Achensee  eingebettet zwischen den Gebirgen, als bestes Beispiel für ein Naturjuwel.

Gemütlicher Achensee Ausklang in der Gramai Alm

Etwas außerhalb von Pertisau und abseits des Achensees führt vom Parkplatz ausgehend ein leicht ansteigender, aber leicht zu gehender Weg zur 1.260m hoch gelegenen Gramai Alm. Die Wanderung ist mit Kindern ab 10 Jahren gut zu meistern, Sie sind jedoch zu Fuß runde 1,5 Stunden (nur Hinweg ca. 6 KM vom Parkplatz Pertisau) unterwegs. Mittlerweile kann man auch mit dem PKW die Gramai erreichen. Auf der Gramai finden Sie viele Möglichkeiten, die Produkte aus der Achensee Gegend (Käse, Steinöl, Souvenirs, etc..) kennen zu lernen (und natürlich auch zu kaufen).
Linktipp: Für den Fall, dass Sie am Achensee ein Hotel suchen

Der Achensee ist, wie oben erwähnt ein Naturjuwel. Vielleicht nicht der ideale Badesee, aber ein perfekter Ausgangspunkt für Aktivitäten unterschiedlichster Art. Der Achensee bietet idealen Familienurlaub, genügend Hotel- und Pensionsangebote für alle Preisklassen. Wandern – Radfahren – Bergsteigen – Genießen – Almen, all das finden Sie am Achensee in Tirol.

Teile mit Deinen FreundenShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page