Posted on Apr 6, 2013 in Reise

Die Postalm ist eine rund 42km² große Almlandschaft in Salzburg, die sowohl von Strobl am Wolfgangsee, wie auch von Abtenau über Mautstraßen erreichbar ist. Dabei gelangt man mit dem Fahrzeug bis auf eine Höhe von rund 1.300m. Von den verschiedenen Parkplätzen auf der Postalm bieten sich mehrere Wanderwege an, darunter auch einige Rundwanderwege mit zum Teil herrlichen Panoramablicken auf die naheliegenden Berge oder den Wolfgangsee. Je nach eigener Kondition und Laune sind kurze „Spaziergänge“ ebenso möglich wie ausgedehnte Wanderungen die mehrere Stunden in Anspruch nehmen.

Die Postalm ist die größte zusammenhängende Almlandschaft Österreichs

Postalm Wanderweg

Sanfte Steigungen auf der Postalm

Leicht vorstellbar, dass in diesem Riesengebiet eine Vielzahl an Wanderrouten möglich ist. Die zum Teil sehr einfachen Rundwege auf der Postalm, erlauben auch weniger gut geübten Wanderern einen sicheren und erlebnisreichen Freizeitaufenthalt. Die Höhenunterschiede betragen oft nur wenige Meter und die Wege der einfacheren Touren sind zum Teil geschottert, womit auch einfaches Schuhwerk (feste Turnschuhe, KEINE Sandalen) ausreichend ist.

Trotzdem sollten Sie bedenken, dass die Postalm eben keine Seepromenade ist, sondern durchaus auch gebirgige Charakteristika aufweist. Besonders dann, wenn Sie auf der Postalm schwierigere Touren auswählen, sollten Sie auf keinen Fall auf Treckingschuhe oder noch besser, Wanderschuhe verzichten.

Die Postalm als Naturkulisse mit Hüttenzauber

Das Besondere an der Postalm ist die Tatsache, dass Sie über weite Strecken hindurch auf saftigen Almwiesen und Wegen dahinwandern können, ohne durch steile Ab- und Anstiege außer Atem gebracht zu werden. Begleitet von Kühen bietet die Postalm herrliche Aussichtpunkte und natürlich für die Rast zwischendurch jede Menge an Almhütten. Für die weniger gut trainierten Wanderer bieten sich bereits nach 15 minütiger Gehzeit die ersten Einkehrmöglichkeiten an. In diesem Fall müssen Sie jedoch mit einigem „Personenverkehr“ rechnen. Wollen Sie es ruhiger, sollten Sie zumindest Wegzeiten von 1 Stunde oder mehr auf sich nehmen, um mehr Ruhe und angenehme Einsamkeit auf der Postalm genießen zu können.

 

Tipps für den Besuch auf der Postalm

1. Besuchen Sie die Postalm idealerweise nicht am Wochenende, da hier auch noch der Einheimischen -Tourismus dazukommt. Von Wien/München/Salzburg kommend ist die Zufahrt zur Postalm über Strobl empfehlenswert, da Sie in diesem Fall auch noch ein paar Eindrücke vom Mondsee und Wolfgangsee „mitnehmen“ können.

2. Versuchen Sie den Rundwanderweg 2: In diesem Fall unbedingt bei der Pitschenbergalm einkehren und – wenn Sie das mögen, die beste Kaspressknödelsuppe außerhalb Tirols probieren. Nehmen Sie die richtige Wanderkarte mit.

3. Nach der Wanderung runter die Mautstraße nach Strobel und dort mit einem Tretboot raus auf den Wolfgangsee zum Baden. Sie werden feststellen, das kühle Nass des Wolfgangsees macht den Ausflug zur Postalm erst zum wahren Genuss- Erlebnis.

4. Nutzen Sie den Besuch der Postalm doch gleich für einen mehrtägigen Aufenthalt in der Region Wolfgangsee. Linktipp: Hotels.

Kühe auf der PostalmKaspressknödelPostalm Hütte

Die Postalm ist für alle naturbegeisterten Menschen ein ideales Ausflugziel, zumal die Größe des Almgebietes in Österreich einzigartig ist und daher bei einem Besuch des Salzkammergutes nicht fehlen sollte.

Hilfreiche Links:

www.postalm.at
Unterkünfte
Reiseunterlagen Region Wolfgangsee

 

 

Teile mit Deinen FreundenShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page