Posted on Mrz 22, 2014 in Ratgeber

Was ist Flugangst?

 

FlugzeugFlugangst (=Aviophobie) beschreibt die Angst vorm Fliegen, bzw. die bereits vorm Fliegen entstehenden negativen Befindlichkeiten. Dazu gehören je nach Intensität der Flugangst, ein mulmiges Gefühl, erhöhtes Herzklopfen/rasen, schweißnasse Hände und sogar Panik-Attacken. Nach einer Untersuchung des Instituts für Demoskopie Allensbach leiden rund 15% der Deutschen unter Flugangst, weitere 20% fühlen sich unwohl im Flugzeug. Als Gründe für die Angst wurden Kontrollverlust (37%), Angst vorm Absturz (34%) und Angst vor der Höhe (17%) genannt. Da rund ein Drittel der Menschen also davon betroffen ist, ist Flugangst auch ein Problem der Fluggesellschaften. Schließlich will man sich das Geschäft mit dem Fliegen nicht von der Flugangst behindern lassen.

Flugangst – wie sie bei mir entstand

Vor etwa 10 Jahren befand ich mich als Passagier im Flugzeug startklar für den Rückflug von Kreta nach Österreich. Während der Startphase spürte man, wie das Flugzeug durch die starken Seitenwinde zu „schlängeln“ begann. Besonders die Passagiere im hinteren Teil des Flugzeugs empfanden diese schlangenförmigen Bewegungen noch deutlich stärker. Nach kurzer Beschleunigung musste der Start abgebrochen werden, da es unmöglich war, das Flugzeug in die Lüfte zu bringen.
Nachdem es der Pilot neuerlich „probierte“ gelang der Start und wir kehrten heim. Die damals entstandenen Ängste haben sich tief in mir verankert und ein massives Unbehagen für das Fliegen ausgelöst. Vielleicht ist der Begriff  „Flugangst“ zu stark dafür, vor allem wenn man bedenkt, welche Probleme Menschen mit ausgeprägter Flugangst tatsächlich haben.
Aber für mich hat es gereicht soweit es ging, Flüge zu vermeiden, was bei meiner Tätigkeit als Marketing- und Verkaufsmanager nicht ganz einfach war. Schließlich kann man so manche Unternehmenszentrale nicht wirklich effizient mit dem Zug oder dem Auto bereisen.

 

 

PanikschildMittel gegen Flugangst

    • Natürlich gibt es im Pharmabereich Mittel, die generell Ängste unterdrücken oder mindern – habe ich nie genommen und würde ich auch nicht tun.
    • Homöopathische Mittel
      Naja, ich habe Baldriantropfen/Tabletten probiert. Nach Anleitung des Apothekers 2 Wochen vor dem Flug begonnen. Wirklich ruhiger und gelassener wurde ich nicht.
    • In einigen Fällen hilft ein Glas Rotwein vor dem Flug, doch Achtung, manchmal ist die Wirkung des Alkohols in luftiger Höhe stärker, als am Boden.
    • Flugangst Kurse werden direkt von Airlines oder deren Partnern angeboten. Die Wirkung kann ich nicht beurteilen, da ich auch diese Seminare immer abgelehnt habe. Schließlich war es früher üblich zum Abschluss eines Seminars einen Rundflug durchzuführen – und genau davor hatte ich ja Angst.
      Wahrscheinlich gibt es noch viele Tipps und Tricks, wie man Flugangst bekämpfen oder besser überwinden kann. Ich würde mich über Anregungen im Kommentarbereich sehr freuen.

Flugangst und mein Umgang damit

Nun wie schon im Titel angedeutet, kann ich mir einen Flug nach Australien oder auch Kalifornien nicht vorstellen, maximal an die US – Ostküste, lieber noch (wenn unbedingt notwendig) ein Flug in Europa der maximal 2-3 Stunden dauert.
Und noch einmal, wenn’s Euch auch so geht, oder Ihr die Flugangst schon überwunden habt, freue ich mich über einen Kommentar.

Wo können Sie selbst nachlesen?

 

                                         

Teile mit Deinen FreundenShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page